Homepage Keilergrund
Home
News
Über uns
Meine Hunde
=> Carry vom Winterhorn
=> Brixxy vom Aarhorst
=> DDCroll vom Richthof
=> Capp vom ..........
Prüfungen
Formbewertungen
Nachwuchs vom Keilergrund
Carrys Nachwuchs
Bilder-Galerie
Gästebuch
Links

Copyright by Eisenkolb
Carry vom Winterhorn
"
 

Carry vom Winterhorn




 
Bekommen habe ich Carry eigentlich durch reinen Zufall,
als ein Bekannter 2005 sich selbst zwei Foxl aus der Schweiz holte
und mich fragte ob er mir, da noch zwei Rüden zu haben waren,
einen davon mitbringen solle.
Nach kurzem überlegen nahm ich sein Angebot an und ein paar Wochen später
war es soweit Carry vom Winterhorn hielt Einzug bei mir.
Nachdem mein Foxterrier-Mischlingsrüde "Capp" die „Mutterrolle“,
wie zuvor schon bei meinem DD Rüden Croll vom Richthof
übernommen hatte, konnte ich mich das nächste halbe Jahr um Carry`s  
Erziehung und Vorbereitung auf die JP konzentrieren.
Diese Zeit verlief für mich sehr freudig,
da sich Carry als sehr gelehrig und führig zeigte.
 
Am 09.04.2006 war es soweit
Jugendprüfung,
Carrys erste Prüfung die er im II. Preis mit Sichtlaut 4
und 111 Punkten als Suchensieger ablegte.
Moralische Unterstützung erhielt ich an diesem Tag durch den Besitzer von Carrys Vater: „Skater von der Königshardt“
 
Einen Monate später, am 21.05.2006 konnte Carry seine Bauprüfung ablegen,
die er, bis auf das Bedrängen im Kessel, bestens meisterte und
als Suchensieger im II. Preis mit 90 Punkten die Prüfung bestand.  
 
Die kommenden Monate verbrachten wir mit Apportier- und Schleppen-Ausbildung,
wobei auch der Gehorsam noch gefestigt wurde.
 
Am 23.09.2006 konnte Carry nun eine fehlerfreie  
Zuchtprüfung (ohne Hasenspur)  
im I. Preis mit 100 Punkten (Höchstpunktzahl) als Suchensieger ablegen.
 
Nach dieser Prüfung trat der Vorsitzende der AG Bayern an mich heran und
fragte mich,
wie es denn mit der Teilnahme an der BZP aussehe,
ob ich dort schon gemeldet hätte.
Meine Bedenken, das Carry noch nicht soweit ist
– einen internationalen Leistungswettbewerb zu bestehen –
 ließ er nicht gelten und nach einem kurzen Telefongespräch
mit der BZP-Meldestelle,
war nun Carry zur Bundeszuchtprüfung gemeldet.
 
Zwischenzeitlich am 03.10.2006 konnte Carry ohne größere Vorbereitung die Brauchbarkeitsprüfung für alle Reviere bestehen.
 
Die   Bundeszuchtprüfung !!!!!   am 20./21.10.2006 in Thüringen.
Carry und ich reisten einen Tag früher an um in aller Ruhe
unsere Unterkunft zu beziehen und uns ortskundig zu machen.
Gleich am ersten Abend wurden wir von Peter Mätzke zum Grillabend 
mit Thüringer Spezialitäten eingeladen.
 
Am nächsten Tag in der Frühe ging es ab ins Hasenrevier.
Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten legte Carry
zwei „super“ Spurarbeiten hin.
Ergebnis: Spurarbeit (Spurwille & Spursicherheit) jeweils 4 und Spurlaut 4.
In allen anderen Fächern konnten wir ebenfalls Arbeiten zeigen, die mit Höchstnoten zensiert wurden.
Kurz gesagt, am Nachmittag des zweiten Tages stand fest:
Carry war BZP Sieger 2006 mit voller Punktzahl - CACIT
 
Anhand einer Gatterjagd im Januar 2007 wurde Carry das Leistungszeichen „SJ“ zuerkannt
 
Nach einiger Vorbereitung meldete ich Carry am 20.10.2007 auf die
VSwP-  20 Stunden Schweißfährte,
die er im dritten Preis bestand. Sw III
 
Die GP legte ich mit Carry am 27./28.10.2007 - mit leichten Schwächen in den Fächern Schweißarbeit (Führerfehler), Bringen auf der Haarwildschleppe,
folgen frei bei Fuß  im Stangenholz,
und am Wasser ( über Nacht 4 Grad Minus )
im zweiten Preis mit158 Punkten ab.
Zu Carrys Entschuldigung muss ich noch anführen, dass ich zwei Wochen zuvor meinen DD Rüden erfolgreich auf der VGP vorstellte
und ihn natürlich zeitgleich mit Carry ausgebildet habe.
Wer einmal zwei Hunde zeitgleich auf eine GP bzw. VGP vorbereitete
und noch jeden Tag zur Arbeit geht, der weis wovon ich spreche.
 
Als Nächstes musste Carry noch sein Können in Frankreich
auf einer Stöberhundprüfung unter Beweis stellen.
Diese Prüfung bestand er mit 120 von 150 möglichen Punkten .
 
2009 gewann ich mit Carry souverän die:
Tschechische Stöberhundprüfung      
(CACIT, CACT, CT, Bringselverweiser)
Damit hatte er die Bedingungen für die Zuerkennung des Titels: Int.A-Ch erfüllt. 
mehr hierzu unter News.
 
In den Jahren 2007 bis 2009 wurde Carry noch auf einigen Zuchtschauen vorgestellt und erhielt mehrmals die Beurteilung V1 mit  Ch-Anwartschaften und erlangte letztlich den Titel
Deutscher-Champion ( VDH )
 
 
Carrys vollständiger Name lautet jetzt, im Januar 2010.
 
 
Int.Arbeits.Champion,  Dt.Ch.-VDH
JP,BP,ZP,BZP-Sieger2006-CACIT, 
GP, SwIII, Sj, spl, sl, Lt
Stöberprfg.-Frankreich,  Stöberprfg.-Tschechien,
Brauchbark.-Prfg. f.a. Reviere, Bringselverweiser
Carry vom Winterhorn
kann sich kein Mensch merken






J.E.
Am Sonntag den 8.05.2011
Bestand Carry die Tschechische
Zuchtprüfung als Suchensieger mit 266 von 272 möglichen Punkten, erhielt seine Zweite CT und kann sich nun als
erster Ausländischer Foxterrier

Tschechischer
Arbeits Clupchampion

nennen.

Dt.Ch.-VDH, Int.Arbeits.Champion,
CR Arbeits Clupchampion
JP, BP, ZP, BZP-Sieger2006-
CACIT
GP, SwIII, Sj, spl, sl, lt
Stöberprfg.-Frankreich,
Stöberprfg.-Tschechien,CACIT, CACT,CT
Schweissprüfung
Pokal der Tschechischen Staatsforsten
Schweissprüfung -Tschechien
Brauchbark.-Prfg. f.a. Reviere,
Bringselverweiser
Carry vom Winterhorn

 
 
Stöberhundprüfung
des Tschechischen Foxterrierclubs am 7./8.11.2009 in
 
Horni Slavkov Kreis Sokolov
 
Am Freitagabend trafen sich die Teilnehmer im Suchenlokal "Farm Arnika" in Horni Slavkov, jedoch waren an diesem Abend nur wir drei "Bayern" und der Prüfungsleiter dort. Die anderen Teilnehmer sollten erst am Samstagmorgen kommen, da sie nicht so eine weite Anreise hatten. So nutzte der Prüfungsleiter, Herr Bohuslav Papez, die Zeit um uns noch einmal die Prüfungsfächer zu erläutern. Den Tag ließen wir dann bei einem guten böhmischen Bier ausklingen, hieß es doch am Samstag zeitig aufstehen.

Der Samstag wurde begonnen mit einem gemeinsamen Frühstück, die tschechischen Hundeführer trafen auch alle nach und nach ein, so dass pünktlich mit der Auslosung der Startnummern begonnen werden konnte.
Nach der feierlichen Eröffnung und der Ausgabe der "Verpflegungsbeutel" ging es ins Revier. Dort trafen sich die Prüflinge mit der dort ansässigen Jagdgesellschaft und es wurde noch erläutert, was an Wild frei gegeben ist.
Es wurden Schützen und Hundeführer angestellt und los ging das Treiben. Nach dem ersten Treiben fehlten
dann einige Foxel, welche aber zu Beginn des zweiten Treibens angeliefert wurden.
Im Treiben war Rotwild, Schwarzwild und Rehwild.
Als das zweite Treiben vorbei war, wurde eine kurze Pause eingelegt und die Hunde bekamen für die ersten Fächer ihre Bewertungen. Da es auch noch nicht zu spät war, entschied man sich noch folgende Fächer zu prüfen; das Fach Schussfestigkeit, Standruhe im Treiben,
10 Minuten ablegen mit Schuss nach 5 Minuten und
die Anschneideprüfung.
Bei der Anschneideprüfung zeigte sich die große Qualität der Foxel, welche an dieser Prüfung teilnahmen. So gab es z.B. einen Glatthaar- Rüden, Sam Steinbach Terry, welcher "Totverbeller" war oder der Drahthaar- Rüde , Carry v. Winterhorn, welcher "Bringselverweiser" war. Selbst die Zuschauer, aus den Jägerkreisen, bekamen bei diesen Arbeiten etwas geboten. Nachdem alle Hunde an diesem Tag durchgeprüft waren, ging es zurück ins Suchenlokal. Das warme Essen tat nach diesem Prüfungstag allen gut. Lange wurde an diesem Abend noch gefachsimpelt über Foxel, Jagd und alles Mögliche. Aber eines stand an diesen Abend auch fest;
es gab drei Foxterrier die um den ersten Platz kämpften.
Zum einen war es der DR "Carry v. Winterhorn",
der GR "Urex Steinbach Terry" und
der GR "Sam Steinbach Terry";
dies gab es nach Aussage des Veranstalters bei dieser Prüfung noch nie!!!
Des Weiteren waren auch noch zwei einheimische Zwinger "od Stepanskeho Rybnika" und "Steinbach Terry" in privater Konkurenz.

Der zweite Prüfungstag begann mit einer Verspätung, wir kamen statt 8.00 Uhr erst gegen 10.00 Uhr ins Prüfungsrevier. Grund dafür lieferte unser Wildschwein, welches nicht bereit war seinen Stall zu verlassen und auf den Hänger zu gehen. Es erfolgte noch die Verlosung der Schweißfährten und dann ging es raus ins Revier. Unterhalb des Saugatters, wo die Hundeführer standen, war die Anspannung und Nervosität bei jedem zu spüren. War aber unbegründet, da dieses Prüfungsfach alle souverän meisterten. Dann ging es zum "Schweiß"; die eine Gruppe fing mit Schweiß an, die Andere prüfte das Fach "Leinenführigkeit im Stangenholz". Bis zum letzten Fach, war noch nicht klar, wer als Prüfungssieger hervor gehen wird. "Sam" war der Erste auf Schweiß, versagte aber beim "Verweisen", dann kam "Carry", welcher seinen Schweiß souverän meisterte, mit Bringselverweisen. Als letzter am Schweiß war dann "Urex“, welcher auf Grund von Verleitungen einen Abruf bekam und dadurch nur einen "Dreier" in diesen Fach bekam.
Somit stand der Sieger der diesjährigen Stöberhundprüfung fest.
Carry vom Winterhorn SHSB-Los: 641247
Dt.-Ch-VDH / Int. Arbeits-Champion (beantragt)
JP BP ZP BZP-Sieger2006(CACIT) GP SwIII SJ spl sl lt
"Bringselverweiser" "Brauchbarkeitsprüfung f. a. Reviere."

"Stöberprüfung Frankreich"
Auf Grund dieser Leistungen, wurden die zwei Foxterrier, der DR "Carry v. Winterhorn" und der GR "Urex Steinbach Terry" für die Ausleseprüfung "Pokal der tschech. Forsten", welche im Mai 2010 stattfindet, durch anwesende Richter, als Prüfungsteilnehmer nominiert.



 
Hier noch die Platzierungen der einzelnen Hunde;
 
1. DR Carry v. Winterhorn, F.: Jürgen Eisenkolb
214 Pkt,Klubsieger,CACIT, CACT,CT; Bringsel-Verweiser

2. GR Urex Steinbach Terry , F.:Lubos Hemr, 199 Pkt.
CACIT.CACT,CT + SJ

3. GR Sam Steinbach Terry , F.: Pavel Becka 197 Pkt.
R-CACT,Totverbeller+5Pkt.

4. GR Gorra od Step.Rybnika F.:Ing. Vit Kleinhampl 183 Pkt, Verweiser+2 Pkt.

5. GR Hard od Step. Rybnika F.:Jiri Klementovic 183 Pkt.

6. GR Herodes od Step. Rybnika F.:Frantisek Dusek 177 Pkt.

7. GR Uri STeinbach Terry F.: Diana Lösel 176 Pkt.

8. GR Herakles od Step.Rybnika F.:Petr Panek
170 Pkt.

9. GH Arnica od Ryt.Malovce F.: Jaroslv Adamec 159 Pkt.

10. GR Anton v. Lorbeerhof F.: Gerhard Greim 135 Pkt.

11. DJT Don Bejro Agi, F.: Rostislav Bejcek 184 Pkt.

12. RT Carda Andilsky Hrad , F.: Jaroslav Vejracka 179 Pkt.
Auf diesen Wege möchten wir uns, als "die drei Bayern" nochmals bedanken bei den Organisatoren dieser Prüfung, sowie dem Suchenlokal "Farm Arnica".
 

Info-Box
Herzlich willkommen auf der Homepage:
Foxterrier vom Keilergrund
Hier berichten Jürgen, Carry, Brixi & Co
"
Es waren schon 36186 Besucher (91974 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
vom Keilergrund - Foxterrier